“Erst die Arbeit und was dann …?”

Lieder , Worte und Sonderbares
zur Lust und Last des Sonntags.

Das Programm war ursprünglich eine Auftragsarbeit  zum Thema Sonntag!
Kulturgeschichte eines besonderen Tages, des Museums für Arbeit  in  Hamburg.

Mit Musik von Kurt Weill, Friedrich Hollaender, Peter Maffay, Rudolf Nelson,  Lehar und Schubert.

Texte u.a von Kurt Tucholsky, Ogden Nash, Goethe und Eigenes.

Endlich frei!  Bloß nichts verpassen. Entspannen ist wichtig, und dann aber auch noch die Familie.

Endlich Zeit für den Sport und die Liebe.

Was sind die Zutaten für ein gelungenes, befriedigendes  Wochenende?

Luzie Herzberg und Kristin Wolgast-Preuss begeben sich in diesem Programm musikalisch und schauspielerisch auf die Suche nach Antworten.

Mit Jazz, Schlager, klassischem Liedgut und Alpenjodler begleiten sie die Zuschauer kontrastreich

Und humorvoll ins Wochenende. Ein sowohl nachdenkliches wie auch rasantes Programm zwischen Hoffnung und Befürchtung, Saturday-Night- Fever und Familienkaffee.

Ja! Ja? Sonntag ein ganz besonderer Tag. Gott sei Dank!

Video

sonntags – damals in Hamburg
eine Retrospektive – aus dem Museum der Arbeit 2001 & 1977 (Eröffnung).

Eva Niethammer und “der Männerchor Kirchenallee” ( Deutsches Schauspielhaus), Hamburg.